Die ersten Schneeflocken auf dem Paddel erleben: SUP im Winter

AUTOR:

IBS Publishing Team

inspiredbysports_sup im winter

Stand Up Paddling ist der Sommersport schlechthin. An heißen Tagen bietet es die perfekte Abkühlung. Doch das Paddling ist nicht nur im Sommer möglich! Auch im Winter kann man die Natur genießen und auf dem Board die Gegend erkunden. Erfahrt hier, wie auch die größten Frostbeulen ganzjährigen Paddelspaß erleben können.

Über die Komfortzone hinausgehen

Im Winter Wassersport betreiben, geht das? Aber natürlich! Und das Beste: keine einzige Welle wird dich beim Paddeln stören. Dadurch, dass im Winter wenig Wasserfahrzeuge auf den Seen unterwegs sind, lässt sich die Balance viel leichter finden und beibehalten. Somit ist auch das gefürchtete Hineinfallen ins Wasser nahezu ausgeschlossen und auch Anfänger können in Ruhe paddeln. Dennoch gibt es einige Dinge, die man unbedingt beachten sollte, wenn man sich im Winter auf sein Board begibt.

SUP Bekleidung für ein sorgloses Paddelerlebnis

Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur die falsche Kleidung! Dieses Motto gilt für sämtliche Outdoorsportarten und auch für das Stand Up Paddling zur kalten Jahreszeit. Am besten eignet es sich, Trockenanzüge zu tragen. Durch die Manschetten an Armen, Beinen und Hals kann kein Wasser in den Anzug gelangen und man bleibt trocken. Es empfiehlt sich zudem wärmende Thermowäsche und Funktionskleidung zu tragen, um stets warm zu bleiben. Auf gar keinen Fall sollte ein Neoprenanzug getragen werden, da dieser nur für Wassersport geeignet ist, der im Wasser und nicht auf dem Wasser stattfindet. So kann es zu schnellen Unterkühlungen kommen. Füße, Hände und Kopf sollten ebenfalls geschützt werden. Hier bieten sich Neoprenschuhe, Neoprensocken, Neoprenhandschuhe und eine Neoprenmütze an.

inspiredbysports_supimwinter

Die richtige Kleidung ist Pflicht! (Quelle: Unsplash / Holly Mandarich)

In dem unwahrscheinlichen Fall, dass man ins Wasser fällt, sollte man sich so schnell wie möglich trocken legen. Deswegen empfiehlt es sich auch, stets in der Nähe des Ufers zu bleiben und sich nur in Gesellschaft anderer aufs Wasser zu begeben. Bei starkem Wind wird vom Paddeln abgeraten und bunte leuchtende Kleidung ist von Vorteil.

Nach eurem ersten Mal Stand Up Paddling im Winter werdet ihr so stolz auf euch sein, wie noch nie zuvor! Wer es einmal ausprobiert hat, wird merken, dass es sich beim SUP sogar um einen Ganzjahressport handeln kann. Es sei denn, das Eis macht einem einen Strich durch die Rechnung …

So könnte euer nächstes SUP Abenteuer aussehen! (Quelle: YouTube / Glory Boards)

Statement

SUP-Liebhaber und Frostbeulen aufgepasst! Stand Up Paddling ist auch im Winter möglich! Mit der richtigen Kleidung und dem richtigen Equipment seid ihr optimal gewappnet, um einen schönen Paddelausflug in wunderschöne Winterlandschaften zu unternehmen.

Quelle Titelbild: Unsplash / Holly Mandarich



X