Was du für den Start in dein Golf-Abenteuer wirklich benötigst!

individual sports

AUTOR:

IBS Publishing Team

Was du für den Start in dein Golf-Abenteuer brauchst, haben wir dir in diesem Beitrag kurz und knackig zusammengefasst. Ein hilfreicher Tipp vorweg: Das Wichtigste hast du höchstwahrscheinlich schon zu Hause! Denn für die ersten Versuche brauchst du nur ein Paar Sportschuhe und bequeme Kleidung. Doch Achtung: Viele Golfclubs haben strenge Kleiderordnungen. Informiere dich am besten vorher, ob dies bei deinem Club der Fall ist. Alles andere stellt dir der Club zum „Reinschnuppern“ gerne zur Verfügung.

Es muss nicht immer das Neuste vom Neusten sein. Gerade für den Start muss es keine nagelneue Ausrüstung sein. Schnuppere lieber erstmal rein, ob dir der Sport denn auch wirklich zusagt, bevor du dir eine Ausrüstung anschaffst. Ein Tipp von uns: Schau mal in deinem zukünftigen Golfclub ans schwarze Brett – dort werden häufig gebrauchte Sets von anderen Clubmitgliedern zum Verkauf angeboten. Wenn du in Fragen Ausrüstung unsicher bist, hilft dir bestimmt dein Golflehrer oder der Verkäufer im Shop gerne weiter.

Quelle: unsplash / Igor Ovsyannykov

Wenn dich das Reinschnuppern überzeugt hat, dass Golf genau das Richtige für dich ist, dann kannst du dir deine Schläger auch ganz individuell für deine Größe und Statur anpassen lassen. Erkundige dich einfach bei deinem Golflehrer oder im Shop deines Golfclubs nach einem sogenannten Schläger-Fitting. Da der Schläger dann genau auf dich und deine Messergebnisse abgestimmt wird, ist das natürlich ein wenig teurer, aber dafür hast du dann die Gewissheit, dass der Schläger zu 100% zu dir passt.

Die richtige Ausrüstung

1. Schläger
Insgesamt vierzehn Schläger darf jeder Golfer mit auf die Runde nehmen. Man unterscheidet zwischen Hölzer für den Abschlag und weite Schläge, Eisen für das Spiel auf den Fairways und Putter zum Einlochen auf dem Grün. Es ist ganz dir überlassen, wie viele Schläger du mit auf die Runde nehmen möchtest.

 

2. Bälle
Du wirst relativ schnell herausfinden, dass Bälle „magisch“ von Wasserhindernissen oder hohem Gras angezogen werden und nicht mehr auffindbar sind. Packe deshalb stets mehrere Bälle mit ein. Diese erhältst du im Golf-Shop neu oder auch gebraucht.

 

3. Schuhe
Als Anfänger brauchst du für das Üben auf der Driving Range nur Sportschuhe. Sobald es aber auf den Platz geht, werden Golfschuhe für einen festen Halt von Nöten sein. Achte hier stets auf die Bequemlichkeit, denn bei einer Runde Golf kannst du locker ca. sieben bis zehn Kilometer zurückzulegen.

 

4. Tasche
Leichte Taschen sind für den Einstieg am besten geeignet. Ideal sind Golfbags mit eingebautem Ständer.

 

5. Tee
Tees sind Stifte, meist aus Holz, die man beim Abschlag in den Boden steckt und auf deren oberes Ende der Ball gelegt wird. Der Ball liegt dann etwas erhöht und kann leichter getroffen werden. Auch hiervon solltest du immer mehrer dabei haben, da es vorkommt, dass dir beim Abschlag das ein oder andere Tee kaputt geht.

 

Dieser Beitrag beruht zu Teilen auf einem Beitrag von golf.de

 Quelle: YouTube / HIO Fitting GmbH

Statement

Erst die Arbeit, dann das Shopping! Lass dich gründlich beraten. Am besten von deinem Golflehrer – er kennt deinen Schlag und kann deine individuellen Bedürfnisse am besten beurteilen. Also rauf auf den Platz und los geht’s!

Quelle Titelbild: unsplash / Igor Ovsyannykov



X