„Swimrun“ ins Finale: ÖTILLÖ Swimrun Sprint Final 15K

AUTOR:

IBS Publishing Team

swimrun_insfinale

Wie soll man sich das Ötillö Swimrun Sprint Final 15K 2020 vorstellen, fragst Ihr euch? Die Antwort ist: Adrenalingeladen, emotional und schlichtweg überwältigend. Das legendäre Sprint Rennen „Final 15“ findet aufgrund der immernoch gegenwärtigen COVID-19 Situation und der abgesagten World Championship am 29. & 30. August 2020 statt. Dazu aufgerufen werden eingefleischte Swimrunner wie auch „entspanntere“ Hobbysportler. Hier geben wir euch die Facts zum Ötillö Swimrun Sprint Final 15k 2020.

Erstmal auf Anfang: Was ist ÖTILLÖ?

Berechtigte Frage. Das schwedische „Ö-till-Ö“ lässt sich zu Deutsch mit „Von Insel zu Insel“ übersetzen. Genau darum geht es in diesem Ausdauerkraftsport auch: Man bewegt sich von Insel zu Insel, und zwar (wer hätte es gedacht) schwimmend und rennend – kurz & knackig: „Swimrun“ von einer auf die nächste Insel, entweder Solo oder angeseilt im Duo.

Ein Blick zurück auf das Swimrun World Championship 2019. (Quelle: YouTube / ÖTILLÖ Swimrun World Series)

Die Impressionen aus den vergangenen Jahren sind ziemlich beeindruckend. Eine Horde unerschrockener Swimrunner stürzen sich heroisch in das ungestüme blaue Gold vor der Küste der schwedischen Insel Örno und „schwimmrennen“ 14km bis zur Insel Utö – von Insel zu Insel.

Wie sind die 14000 Meter aufgeteilt?

  • Ges. Renndistanz: 12700m
  • Trail Running: 10250m
  • Laufabschnitte: 13
  • Schwimmdistanz: 2450m
  • Schwimmabschnitte: 12
  • Längste Schwimmstrecke: 400m
  • Längste Laufstrecke: 3400m
  • Ges. Anstieg: 58m

Die gesamte Strecke lässt sich auf 81% Rennen und 19% Schwimmen aufteilen. (Quelle: Pierre Mangez / ÖTILLÖ)

Wie lässt sich das Sportevent in diesem Jahr umsetzen?

Ebenfalls berechtigte Frage. Aber auch hierfür haben die Veranstalter durchdachte Sicherheitsvorkehrungen getroffen. Statt nur einem Start, wird es sechs Startfelder geben. Statt nur an einem Tag, wird sich das große Finale über zwei Tage strecken. Zu den genauen Regelungen und dem Management Plan, gelangt Ihr über diesen Link.

Der Swimrun World Championship – etwas für jedermann?

Nach dieser Vorschau, die die Bilder bis jetzt geliefert haben, ist wohl klar, dass das Swimrun nicht wirklich für „jedermann“ gedacht ist. Aber hier kommt das große Aber: Statt sich die ganze Tortur anzutun, können im großen Finale des Swimrun World Championships auch Personen mitmachen, die nur einzelne Strecken der atemberaubenden Landschaft bekunden. Lauritz Putze, Sponsorship Manager bei Ötillö, bringt dieses Konzept treffend auf den Punkt:

„Die beiden schwedischen Gründer der ÖTILLÖ Swimrun World Series Mats und Michael haben es geschafft, aus einer Wette unter Freunden eine neue Sportart zu entwickeln, die mittlerweile weltweit verbreitet ist. Ich persönlich finde dabei die Vielseitigkeit eines solchen ÖTILLÖ Wochenendes beeindruckend. Die Weltmeister kämpfen um den Sieg, die «Hobbysportler» darum, ins Ziel zu kommen und am Vortag läuft der Vater mit seinem 14-jährigen Sohn eines der kurzen Rennen – es ist also für jeden etwas dabei und am Ende sind alle gemeinsam im Ziel!“

Lust auf ein Swimrun?

Wenn Dich das Ötillo-Fieber gepackt hast und beim Final 15K entweder um den großen Sieg oder einfach bis zum Ziel schwimmrennen willst, hast du jetzt noch die Chance Tickets zu ergattern.

Quelle Bilder: ÖTILLÖ



X