So klappt effektives und schnelles Training zuhause

AUTOR:

IBS Publishing Team

Auch in den eigenen vier Wänden könnt ihr effektiv trainieren und ganz ohne Zuschauer herausfinden, was für euren Körper am effektivsten ist. Keine überfüllten Fitnessstudios, Sonnenhitze oder ewig lange Fahrten – Wir zeigen euch, wie ihr effektiv und einfach zuhause trainieren könnt. So geht’s!

Wer zuhause trainiert spart teure Mitgliedsgebühren, kann flexibel trainieren und löst das Problem mit der Fahrt zum Gym und zurück. Gerade für Einsteiger hat das Training zuhause entscheidende Vorteile: bei noch vorhandenen Unsicherheiten – trainieren in der Öffentlichkeit, liegt nicht jedem- oder wenn ihr euch nicht ganz wohl fühlt. Zuhause könnt ihr ganz ohne Zuschauer und Scham herausfinden, was euch Spaß macht und welche Übungen am effektivsten für euren Körper sind.

Ein weiterer Vorteil des Trainings zuhause: Ihr könnt euch an euren Bio-Rhythmus anpassen. Denn eure sportliche Leistungsfähigkeit unterliegt zeitlichen Schwankungen: Mal seid ihr morgens motivierter und fitter, mal abends. Gerade deswegen ist das Training zuhause so effektiv, da ihr es flexibel anpassen könnt an eure Tageshöchstform.

Quelle: youtube/ Bowflex

Zuhause kann auch draußen sein

Zuhause trainieren bedeutet nicht, dass ihr ausschließlich drinnen hocken müsst. Bei schönem Wetter bietet es sich an ein Outdoor-Workout im Garten oder auf der Terrasse/ Balkon zu machen. Bei zu großer Hitze ist ein schattiges Zimmer sinnvoller. Sollten die Temperaturen draußen allerdings passen , dann raus mit euch und Frischluft beim Training schnappen. Eine Isomatte wäre hier hilfreich, damit der Boden nicht zu kalt und zu hart ist.

Die 3 effektivsten Übung für zuhause

Mindestens zweimal pro Woche solltet ihr ein 20- bis 30-minütiges Hometraining machen. Falls ihr mehr Zeit habt und sich euer Körper schnell  an das Training gewöhnt hat, könnt ihr die Trainingseinheiten erhöhen.

1. Squat Jumps:
Gesprungene Kniebeugen sind nicht nur perfekt für den Po und die Oberschenkel, sondern zudem auch hervorragend in kürzester Zeit maximal Kalorien zu verbrennen.

2. Plank-Variationen:
Stütz-Übungen trainieren vor allem die Körpermitte und Tiefenmuskulatur – ideal für eine aufrechte Körperhaltung und einen straffen Bauch. Hier werden alle Körpermuskeln beansprucht.

3. Liegestütz für Einsteiger:
Startet in erhöhter Position, indem ihr die Hände auf der Bettkante oder an einem Tisch ablegt. Nach und nach könnt ihr dann die Erhöhung reduzieren, bis saubere Liegestütze auf dem Boden herauskommen.

Quelle: youtube/ Bowflex

Statement

Effektives Training braucht weder ein Fitnessstudio noch teures Equipment. Auch allzu viel Platz ist nicht nötig. Entscheidend fürs Training im Home Gym sind Motivation, Disziplin und die richtigen Fitnessübungen für zuhause.

 Quelle: YouTube / Bowflex



X