Profi-Golferin Lexi Thompson taucht ab!

/NEWS

Für ein Fotoshooting mit Red Bull posierte die Profi-Golferin Lexi Thompson sieben Stunden in einem Pool. Dabei sollte auch ein berühmtes Muhammad-Ali-Foto aus dem Life Magazin nachgestellt werden.

1

Lexi Thompson durfte für ein Shooting mit ihrem Sponsor Red Bull abtauchen. So ein Unterwassershooting klingt zwar spannend, doch das Posen unter der Wasseroberfläche ist nicht so leicht, wie man vielleicht denken mag. Das erste Problem, mit dem Lexi und das Fotografen-Team zu kämpfen hatten, war der Pool. Das Wasser sehr trüb und Al Bello, der Fotograf, konnte keine Bilder machen.

 

Zum Glück konnten sie den Pool eines benachbarten Hotels verwenden. Nachdem das ganze Set abgebaut und am neuen Pool wieder aufgebaut wurde, konnte das Shooting endlich beginnen. Der einzige Haken waren die Hotelgäste, die amüsiert beobachteten, wie Lexi in ihren Golfklamotten und ihrem Schläger in den Pool sprang.

 

Unter Wasser zu shooten ist nicht leicht, vor allem wenn man es zum ersten Mal macht. Die Luft anzuhalten und die Augen offen zu halten war auch für Lexi eine kleine Herausforderung. Für den Fotografen ist es besonders schwierig, den richtigen Moment zu finden – denn während Lexi die richtige Pose sucht, sollte das Wasser trotzdem so ruhig wie möglich sein. Um unnötige Bewegungen zu vermeiden, wurden Lexis Haare streng zurückgegelt und ihre Klamotten waren sehr eng anliegend.

Your Expert 

INSPIREDBYSPORTS Publishing Team

Lexi beschreibt das Shooting als „pretty intense“, aber sie ist sehr stolz, dass sie einem so großen Vorbild wie Muhammad Ali mit dieser Aktion Tribut zollen konnte. Auch Al Bello ist zufrieden mit den Aufnahmen und lobt Lexis Arbeit.

 

Quelle Titelbild: Facebook / Lexi Thompson

STATEMENT

Wir denken, Lexi hat trotz aller Schwierigkeiten einen tollen Job gemacht und freuen uns schon auf die Ergebnisse des Shootings!

GALLERY

This message is only visible to admins.
Problem displaying Facebook posts. Backup cache in use.
Click to show error
Error: The user must be an administrator, editor, or moderator of the page in order to impersonate it. If the page business requires Two Factor Authentication, the user also needs to enable Two Factor Authentication. Type: OAuthException

VIDEO

YOU MIGHT ALSO LIKE THIS



    X