„Mein Ziel ist es, in die TOP10 zu kommen“ – Interview mit Linus Erdmann

INTERVIEW

Bald ist es wieder soweit: Vom 26.08. bis zum 04.09.2016 findet auf Fehmarn der Kitesurf Worldcup statt. Steven vom KSWC Publishing Team hat im Vorfeld den aufstrebenden Kitesurf-Profi und Worldcup-Teilnehmer Linus Erdmann interviewt. Seit 2006 hängt der gebürtige Hamburger bereits am Schirm. Seine ersten Erfolge erzielte Linus bei den Deutschen und Europäischen Meisterschaften in den Jahren 2012 / 2013 und 2014. Nachdem er in diesem Jahr die Schule abgeschlossen hat ist Linus noch mehr am trainieren. Wir sind gespannt ob er in diesem Jahr an seine Erfolge anknüpfen wird.

KSWC Publishing Team: In rund einem Monat startet der Pringles Kitesurf World Cup auf Fehmarn. Wie läuft deine Vorbereitung?

Linus: Ich bin soweit ziemlich fit und konnte beim World Cup auf Cabarete auch gut trainieren und einige Tricks zeigen. Wenn wir genug Wind haben, bin ich eigentlich täglich auf dem Wasser.

KSWC Publishing Team: Was genau machst Du, um dich optimal vorzubereiten?

Linus: Das wichtigste ist eigentlich, dass ich häufig auf dem Wasser unterwegs bin, aber auch die richtige Ernährung spielt eine entscheidende Rolle. Durch meinen Sponsor Kernenergie bin ich ausreichend mit energiereichen Nüssen versorgt.

KSWC Publishing Team: Kürzlich warst Du beim Maitai Cabarete Inventional und damit beim ersten Stop der neugegründeten WKL dabei. Wie hast Du das Event erlebt?

Linus: Das Event war ein voller Erfolg und es hat super viel Spaß gemacht, das neue Format zu fahren. Auch der Live-Stream war qualitativ auf sehr hohem Niveau. Es ist schön zu sehen, wie sich alle Fahrer beteiligen und mithelfen. Ich selber habe geholfen zu kommentieren und die Homepage zu Pflegen. Jeder hat sich nützlich gemacht und dazu beigetragen, dass das Event super funktioniert.

KSWC Publishing Team: Was bedeutet die Gründung der World Kiteboarding League für euch Fahrer?

Linus: Die Gründung der WKL war der einzig sinnvolle Schritt um den Kitesport wieder attraktiv zu machen und den Fahrern mehr Freiraum und Mitbestimmung zu bringen, ohne von den Veranstaltern ausgebeutet zu werden.

KSWC Publishing Team: Das Event auf Cabarete war ja quasi die sportliche Generalprobe. Warst Du mit deiner Leistung zufrieden?

Linus: Für mich war es leider nicht windig genug, weshalb ich in den Trials rausgeflogen bin. Ich bin dennoch sehr zufrieden mit meiner Leistung, da ich insgesamt gute Tricks zeigen konnte.

KSWC Publishing Team: Was für Erkenntnisse nimmst du mit nach Fehmarn?

Linus: Ich werde auf jeden Fall einen großen Kite einpacken ;-)

KSWC Publishing Team: Wann können wir dich auf Fehmarn erwarten? Erst am Tage des Events oder hast du vor, dich schon im Vorfeld ein bisschen auf der Ostsee einzufahren?

Linus: Da ich im Rahmen der Budget Kitesurf Experience ohnehin viel unterwegs bin, werde ich wahrscheinlich schon einige Tage früher auf Fehmarn sein. In Hamburg sacke ich dann noch meine beiden InspiredBySports-Kollegen Mario Rodwald und Jana Schader ein.

KSWC Publishing Team: Wie kommst Du auf die Insel?

Linus: Ich werde mit einem Budget Mietwagen nach Fehmarn kommen. Die haben speziell zum Kitesurf World Cup super Angebote. Und bieten vor Ort ein cooles Gewinnspiel an.

KSWC Publishing Team: Reden wir ein bisschen über den Pringles Kitesurf World Cup, der ja an den Südstrand gezogen ist. Warst Du dort schon sportlich unterwegs?

Linus: Fehmarn hat sehr viele verschiedene Spots und wenn man weiß wo man hinfahren muss, kann man auf der Insel eigentlich bei jeder Windrichtung kiten. Am Südstrand war ich auch schon häufiger unterwegs. Unter anderem wegen der deutschen Meisterschaften.

KSWC Publishing Team: Was hältst du von diesem Spot?

Linus: Der Spot an sich ist super. Richtig perfekt ist er jedoch bei Ostwind, der leider nur selten aufkommt.

KSWC Publishing Team: Was erwartest Du generell vom Pringles Kitesurf World Cup?

Linus: Ich hoffe es wird, wie in den letzten Jahren auch, ein voller Erfolg!

KSWC Publishing Team: Hast Du dir ein klares sportliches Ziel gesetzt? Etwa was die Platzierung angeht?

Linus: Mein Ziel ist es nach wie vor in die Top 10 zu kommen, doch das wird bei so vielen guten Fahrern nicht einfach.

KSWC Publishing Team: Wer ist in deinen Augen Favorit? Bei den Herren und bei den Damen?

Linus: Bei den Herren auf jeden Fall Carlos Mario aus Brasilien und bei den Frauen Bruna Kajiya.

KSWC Publishing Team: Statt Slalom steht in diesem Jahr erstmals Foil auf dem Programm. Was hältst Du von dieser Änderung?

Linus: Foilen ist auf jeden Fall die Zukunft im Kitesport und so halte ich diesen Schritt für durchaus sinnvoll! Ich selber bin auch oft auf dem Foil unterwegs.

KSWC Publishing Team: Also wäre die Disziplin auch was für dich?

Linus: Eigentlich schon. Eventuell werde ich dann auch mitfahren.

KSWC Publishing Team: Was ist das Besondere am Foilen?

Linus: Also mir persönlich macht es extrem viel Spaß und es ist ein gutes Ausgleich zum Freestylen.

KSWC Publishing Team: Sprechen wir ein bisschen über dich. Kitesurfen ist ja nicht unbedingt ein Sport, mit dem man im alltäglichen Leben häufig Kontakt hat. Wie bist Du bei dieser Sportart gelandet?

Linus: Ich bin durch meinen Vater zum Kitesurfen gekommen und stand mit neun zum ersten Mal auf einem Board. Ab dem Zeitpunkt nahm dann alles seinen Lauf.

KSWC Publishing Team: Was war dein bisher bester Moment? Deine deutschen Meisterschaften 2013/ 2014?

Linus: Ich denke schon, dass waren mit Sicherheit erfolgreiche Momente. Doch auch das Reisen mit meinen Freunden macht sehr viel Spaß und ist nicht mit Wettkämpfen zu vergleichen.

KSWC Publishing Team: Im Rückblick betrachtet ein großer Moment.

Linus: Ja. Das Kitesurfen ist ein großer Teil meines Lebens und bedeutet mit sehr viel. Dieses Gefühl, dass man auf dem Wasser tun und lassen kann was man will, gibt einem die absolute Freiheit. Das ist einfach einzigartig.

You might also like

    This message is only visible to admins.
    Problem displaying Facebook posts. Backup cache in use.
    Click to show error
    Error: The user must be an administrator, editor, or moderator of the page in order to impersonate it. If the page business requires Two Factor Authentication, the user also needs to enable Two Factor Authentication. Type: OAuthException
    KSWC Fehmarn

    STATEMENT

    Danke für das Interview, wir sehen uns auf dem WorldCup in Fehmarn.

    Wer noch mehr über Linus wissen möchte findet viele Infos, Bilder und Co. auf seiner Facebook-Page oder auf der Homepage des KSWCs.

    Tags:


    X