Wie man durch langsames Joggen schnell seine Ziele erreicht

AUTOR:

IBS Publishing Team

inspiredbysports_slowjogging

Bis vor Kurzem überwiegte die Ansicht, dass nur schnelles Joggen effektiv ist. Doch in Wirklichkeit kommt es beim Joggen nicht auf die Schnelligkeit an, denn auch durch sehr langsames Laufen lassen sich Trainingserfolge erzielen. Slow Jogging, der neuste Trend aus Japan, beweist, dass auch sehr langsames Laufen effizient und gesund sein kann.

Wie funktioniert das langsame Laufen?

Die Eigenschaft, die das Slow Jogging so einzigartig macht, ist die besondere Kombination aus Gehen und Laufen. Mindestens 180 Schritte pro Minute sollte ein sogenannter Slow Jogger hinter sich bringen. Die Sportart eignet sich zudem für jedes Alter und auch für jedes Fitnesslevel, denn sie ist äußerst gelenkschonend und gut geeignet für Laufeinsteiger. Das Besondere am Slow Jogging: zuerst sollen die Mittelfüße den Boden berühren – dies unterscheidet die Trendsportart vom gewöhnlichen Joggen, wo zuerst die Fersen den Boden berühren. Auf diese Weise werden Hüfte, Knie und Wirbelsäule kaum belastet. Außerdem ist zu Schuhen mit leichten, biegsamen Schuhen zu raten, die die Belastung zusätzlich mindern.

Ist Slow Jogging effektiver als herkömmliches Jogging?

Genauso wie beim normalen Laufen, wird beim Slow Jogging das Herz-Kreislaufsystem gestärkt und Krankheiten werden vorgebeugt. Zudem ist es eine gute Möglichkeit, mehr Bewegung in seinen Alltag einzubauen und Stress zu bewältigen.

Erstaunlicher Weise verbrennt man bei beide Arten des Laufens gleich viele Kalorien, unter der Bedingung, dass man beim Slow Jogging länger laufen muss. Somit erweisen sich beide Lauftechniken als sehr effektiv. Doch wie viel Energie tatsächlich verbraucht wird, hängt zusätzlich auch noch von anderen Faktoren wie Gewicht und Geschlecht ab.

Dem hinzuzufügen ist, dass beim Slow Jogging schon nach 30 Minuten Glückshormone ausgeschüttet werden, die an der selben Stelle ansetzen, wie der Wirkstoff Cannabis.

Bisher ist der Trendsport aus Japan noch nicht nach Deutschland durchgedrungen, doch das wird bestimmt in näherer Zukunft der Fall sein. Auf jeden Fall ist das Slow Jogging ein Versuch wert.

Sieht leicht aus, wird aber auf Dauer anstrengend – Slow Jogging.  (Quelle: YouTube / WELT Nachrichtensender)

Statement

Langsames Joggen verbrennt wenig Kalorien und ist langweilig? Falsch gedacht! Der neue Trend aus Japan heißt Slow Jogging und ist super effektiv. Verbrennt beim langsamen Laufen genauso viele Kalorien, wie beim herkömmlichen Laufen, indem ihr euch einfach mehr Zeit für eine Joggingsession nehmt. Schnappt euch euren Laufpartner und findet selber die Vorteile der neuen Lauftechnik heraus.

Quelle Titelbild: Unsplash / Tomasz Woźniak



X