GULF Eyewear: Sonnenbrillen auf der Überholspur

AUTOR:

IBS Publishing Team & GULF Eyewear

Gulf Eyewear Modell Mannfred

Der Name GULF ist jedem Motorsportliebhaber bekannt. Doch die Geschichte hinter der Entwicklung der Marke gerät oft in den Hintergrund. Von den Anfängen des Brands als Schmierstoffhersteller über das Engagement im Rennsport bis hin zur ersten Sonnenbrillenkollektion. Unser InspiredBySports Experte GULF Eyewear schafft es, sich im Bereich Lifestyle zu behaupten. Das Engagement der Marke GULF ist sehr vielseitig und genau das macht die Produkte so einzigartig.

Von GULF OIL zu GULF Eyewear

GULF Racing und die markeneigenen Farben blau-orange sind aus der Geschichte des Langstreckenrennsports nicht wegzudenken und sie sind auch heute noch dort vertreten. Wie kam es zu diesem Erfolg?

 

Ursprünglich produzierte die 1901 gegründete Firma GULF OIL Kraft- und Schmierstoffe. Weltweite Aufmerksamkeit erlangte sie jedoch erst durch das Engagement im Rennsport ab dem Jahr 1967 als Sponsor der Teams von John Wyer Automotive. Von da an eilte GULF Racing von Erfolg zu Erfolg. Der berühmte GULF-Porsche 917 zum Beispiel wurde zwei Jahre in Folge zum Sportwagen-Weltmeister gekürt und eroberte durch den Film „Le Mans“ mit Steve McQueen sogar die Kinoleinwände. Parallel dazu entwickelte sich GULF zu einer Lifestylemarke in den unterschiedlichsten Metiers.

 

So entstand unter anderem auch die Brillenmarke GULF Eyewear.

 

Zielgruppe von GULF Eyewear sind vorrangig rennsportbegeisterte Fans der Marke GULF, aber natürlich auch Menschen mit einer Vorliebe für hochwertige Sonnenbrillen. GULF Eyewear verfolgt das Ziel, das Sortiment stetig auszubauen und weiter zu entwickeln. Hierbei stehen besonders die hohe Qualität und Kundenzufriedenheit im Mittelpunkt.

Gulf Eyewear Modelle

Die Modelle Jim und Manfred. (Quelle: Tim Riecke)

Wie sehen die neuen Modelle aus?

Design, Materialauswahl und Technik der GULF Sonnenbrillen spiegeln die Verbindung zwischen der Marke und dem Mythos GULF wider. Derzeit besteht das Sortiment aus vier verschiedenen Modellen in je drei Farben. Hinzu kommen verschiedene Visuals, wie Poster, Dekorbanner usw. Unter anderem zeichnen sich die Sonnenbrillen durch Elemente in Echtkarbon und ihre hochwertige Sonnenschutzverglasung der optischen Güteklasse I aus.

Die limitierten Sonnenbrillen lassen sich aber auch mit Gläsern in individueller Sehstärke problemlos von einem Optiker verglasen.

Welche Markenbotschafter gibt es bei GULF Eyewear?

Erfolgreiche Rennfahrer der Vergangenheit prägen das Bild der Marke. So wurden die aktuellen Modelle in Anlehnung an die Rennfahrer James „Jim“ Clark Junior, Lorenzo Bandini, Joseph „Jo“ Siffert und Manfred Winkelhock benannt. Auch zukünftig werden alle Modelle Namen von Rennsportikonen erhalten. Derzeitige Influencer sind die Fahrer des GULF Rennteams Mike Wainwright, Alex Davison und Ben Barker.

Außerdem soll der Bekanntheitsgrad bei Augenoptikern und Händlern aus dem Motorsport- und Automobilbereich noch gesteigert werden. Aus diesem Grund kann man GULF Eyewear bei diversen Messen oder Festivals, wie beispielsweise dem Motor-Festival Classic Days auf Schloss Dyck, antreffen.

Der Channel Trailer zu GULF Eyewear. (Quelle: YouTube / GULF Eyewear)

Statement

Mit der Implementierung einer Sonnenbrillenkollektion schafft es die Motorsport-Marke GULF, sich auch im Bereich Lifestyle zu beweisen. GULF Eyewear will durch sein besonderes Design die Mitbewerber hinter sich lassen.

Quelle Titelbild: tenelenti GmbH



X