Einfache und hilfreiche Fitness Tipps

AUTOR:

IBS Publishing Team

Du willst effektiver und gesünder trainieren? Fitter werden und/oder abnehmen? Wir zeigen dir hilfreiche und einfache Tipps wie du deinen inneren Schweinehund überwindest und deine Ziele effektiver erreichst!

1. Mehr Motivation durch einen Fitness-Buddy

Das schwierigste ist oft, sich für den Sport zu motivieren. Nicht umsonst gibt es dafür schon zahlreiche Apps. Doch eigentlich ist es ganz leicht: Trainiere im Team! Schnapp dir einen Trainingspartner mit dem du regelmäßig Sport machen kannst. Legt am besten feste Tage und Uhrzeiten fest, damit der Sport geregelt in der Wochenplanung steht und ein Pflichttermin wird. Denn ohne regelmäßiges Training verkümmern Muskeln, die nicht belastet werden. Also keine spontanen Ausreden und Absagen! Und auch wenn die eigene Motivation im Fitnessstudio mal flöten geht, hat man jemanden der einen wieder vorantreibt und anspornt.

Hantelübung

Fitness. Quelle Youtube/ BodyKiss

2. Achte auf die Technik

Sport machen schön und gut. Doch neben der Ausdauer und Kraft spielt auch die Technik eine entscheidende Rolle, denn mit der richtigen Technik fällt dir jedes Workout leichter und du senkst dein Verletzungsrisiko! Wer nicht weiß, wie die Geräte richtig bedient oder die Übungen korrekt ausgeübt werden kann sich in jedem Studio helfen lassen und nachfragen. Lieber fünfmal nachfragen, als sich eine Zerrung oder Ähnliches zu holen!

3. Der richtige Trainingsplan macht’s!

Es gibt unzählige Gründe um Sport zu machen. Die einen tun’s für die Figur, die anderen für die Gesundheit. Doch um sein Ziel effektiv zu erreichen braucht man auch den richtigen Trainingsplan. So sollten Personen die abnehmen wollen erst Ausdauer- und dann Kraft-Training machen. Denn wer beim Krafttraining schon am Anfang an die Grenzen geht bringt damit seine Muskeln zum übersäuern. Damit der Stoffwechsel in Schwung kommt, bietet sich häufig ein Cardio Intervalltraining an. Für die richtige Fettverbrennung sollte nach dem Krafttraining für 20 Minuten zum Laufband oder Stepper gewechselt werden, damit der Körper auf die Fettreserven zurückgreift.

4. Fit sein heißt nicht, nur Sport zu machen

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist essenziell um langfristig Körperfett ab- und Muskeln aufzubauen. So sollte zum Beispiel viel Eiweiß auf dem Ernährungsplan stehen. Denn während Proteine für den Muskelaufbau sehr wichtig sind, ist Eiweiß auch für das Abnehmen eine wichtige Energiequelle. Denn überschüssiges Protein wird, im Gegensatz zu den Kohlenhydraten, nicht als Fett im Körper gespeichert, sondern vom Körper einfach verbraten. Wer ein paar Pfunde weniger auf die Waage bringen möchte, sollte auch direkt vor dem Training auf einen Snack verzichten, weil der Organismus sonst nicht auf die eigenen Fettreserven zurückgreift, sondern zuerst die Energie des Snacks verbraucht.

Effektiver Trainieren. Quelle: YouTube / BodyKiss

Nicht nur die Ernährung kann verbessert werden, sondern auch das Training.  Für eine bessere Leistung und ein effektiveres Training gibt es in diesem Video weitere hilfreiche Tipps!

Statement

Wer seine sportlichen Ziele effektiv erreichen will, sollte auf ein paar Punkte, wie die richtige Ernährung oder Technik achten!

Effektives Training. Quelle: YouTube / BodyKiss

Dieser Beitrag basiert zu Teilen auf fitforfun



X