Dänemark: Mads unterwegs auf Fyn

SPOTLIGHT
Mads Wollesen

Fyn ist eine dänische Insel in der Ostsee. Mit etwas über 450.000 Einwohnern mag man denken, dass dort einiges los ist, jedoch leben die Einwohner der Insel in unterschiedlichen Städten, sodass man an der Küste nicht viel vom Leben mitbekommt.

Die Insel Fünen, wie sie im deutschen genannt wird, ist 85 Km lang und 60 Km breit. Somit kann man ganz bequem mal eben von einer zur anderen Seite fahren, je nachdem wie der Wind gerade kommt.
Das besondere an dieser Insel ist die Tatsache, dass es von grandiosen Kitesurf-Spots nur so wimmelt  – und das für jede Windrichtung.

 

Bildquelle: Mads Wollesen

Mads Wollesen
YOUR EXPERT

Mads Wollesen

STATEMENT

Mein persönlicher Favourite war der Spot Fynshoved. Ein kleiner Hafen ganz im Norden der Insel, wo man bei der passenden Windrichtung in einer wunderschönen und typisch dänischen Kulisse Kiten kann.

icons.travel_koffer
JOURNEY

Die einfachste Anreise ist definitiv mit dem Auto. Von Flensburg sind es knapp 1,5 Stunden und mit dem eigenen Auto ist man auf der Insel einfach am flexibelsten.

icons.travel_bett
ACCOMMODATION

Am entspanntesten ist es mit einem Bus, oder einem Zelt anzureisen. Offiziell ist es in Dänemark nicht erlaubt wild zu Campen, doch eigentlich findet man überall auf der Insel eine abgelegene Schlafmöglichkeit, oder man fragt einfach mal die Locals, die helfen gerne weiter. Ansonsten gibt es auch zahlreiche Campingplätze auf denen man für kleines Geld übernachten kann.

icons.travel_alternative
ALTERNATIVES

Obwohl es nur 1,5 Stunden Autofahrt von meiner Heimatstadt Flensburg entfernt ist, fühlt es sich trotzdem an als wäre man in einer komplett anderen Welt. Grüne, weitläufige Hügellandschaften durchzogen von stehtiefen Fjorden vermitteln eher den Eindruck eines Drehortes für den neuen Herr der Ringe Film, als den des unscheinbaren Nachbarn.

GALLERY
More Water Sports Stories
    Tags:


    X