Bist du bereit für das grösste Kite-Event der Welt?

Watersports /Think Blue Kitesurf World Cup in St. Peter Ording/01.08.- 10.08.2014

 *** Local Caption *** +++ www.hoch-zwei.net +++ copyright: HOCH ZWEI / Cathrin Mueller +++
Watersports /Think Blue Kitesurf World Cup in St. Peter Ording/01.08.- 10.08.2014

 *** Local Caption *** +++ www.hoch-zwei.net +++ copyright: HOCH ZWEI / Cathrin Mueller +++

In diesem Jahr wird alles neu: Der Pringles Kitesurf World Cup feiert Premiere auf Fehmarn und empfängt die Profis der neu gegründeten World Kiteboarding League (WKL). Hier erfahrt ihr, an welchen Spots sich unsere drei Experten auf diese Challenge vorbereitet haben und was ein Road Trip damit zu tun. 

Vom 26. August bis 4. September 2016 wird die Kite-Elite zu Gast auf Fehmarn sein. Rider aus allen Nationen werden in den Disziplinen Freestyle und Foil ihr Bestes geben und darüber hinaus haben die Veranstalter ein außergewöhnliches Rahmenprogramm zusammengestellt: großartige Live-Acts, sportliche Side-Events und kulinarische Köstlichkeiten.

Unsere InspiredBySports-Experten Linus, Jana und Mario sind natürlich am Start und werden gemeinsam auf Fehmarn sein. Die drei haben sich auf ihrem Road-Trip quer durch Deutschland, Österreich, Schweiz und Italien an vielen Spots vorbereitet. Am Spot in Fehmarn angekommen, heißt es für die drei erst einmal Equipment-Check.

Linus Jump

Aus unserer Reihe „Budget Kitesurf Experience“.  Das große Ziel immer vor Augen – wir begleiten Jana Schader, Mario Rodwald und Linus Erdmann einen Sommer lang und halten fest, wie sie mit ihrem Budget Mietwagen von Spot zu Spot reisen, um sich perfekt auf den Pringles Kitesurf World Cup 2016 in Fehmarn vorzubereiten.

LinusEquipment Bild

Auf Fehmarn ist es, anders als letztes Jahr in St. Peter-Ording, deutlich grüner, was die Anfahrt und auch die Parkmöglichkeiten vereinfacht, um die vielen Spots zu erreichen.

 

Die Ostseeinsel bietet neben konstanten Windverhältnissen auch die meisten Sonnenstunden der Republik. Bei über 20 schnell erreichbaren Kitespots mit zum Teil ausgedehnten Stehbereichen, findet jeder vom Kiteboarding-Einsteiger bis zum Pro die perfekten Bedingungen.

 

Zum Beispiel der Spot „Gold“ ist easy mit dem Auto anzufahren. Das Auto abgestellt und das Board aus dem Boardbag geholt, schon steht ihr unmittelbar am Strand.

Unsere Profis legen gleich los – Anfänger haben hier insbesondere tolle Möglichkeiten für den Einstieg ins Kiten, denn mit klarem Wasser, in dem man ohne Probleme stehen kann, sind nicht nur für Profis hervorragende Bedingungen geschaffen, sondern auch für Beginner. Linus, Jana und Co. können hier nochmal ganz unter Kitern ihre Vorbereitungen und das Equipment testen, da es am Spot eine ausgewiesene Kitezone rechts vom Einstieg im Stehbereich gibt.

 

Der Hauptspot des Kitesurf World Cups am Südstrand bietet den professionellen Kitern optimale Bedingungen. Neben geballter Kiteaction während des Contests gibt es wieder ein Testival, das zum Ausprobieren des neuesten Equipments einlädt. Hier geht es für alle Interessierten in den Norden der Insel: zum Grünen Brink. Ein Spot, an dem es auf der vorgelagerten Sandbank bei gutem Nordost-Wind eine saubere Welle bis zu 2 m Höhe geben kann.

 

Linus Jump

Wollt ihr noch näher an den letzten Etappen

meiner Budget Kitesurf Experience dabei sein?

Dann checkt meine Facebook-Page!

 

FOLLOW ME ON FACEBOOK

Es ist also definitiv genug an Spots geboten, um die Vorbereitung abwechslungsreich auf der Insel zu gestalten. Und mit dem Auto kommt man sowieso schnell von Spot zu Spot. Große Hoffnung liegt in diesem Jahr auf unserem Profi Linus, der in Topform ist. Zur direkten Vorbereitung hat sich Linus, neben den Spots auf Fehmarn, auch für Norderney entschieden und so geht der Weg mit seinem Mietwagen an die Nordseeküste; hier hat es bekanntlich die höchste Wahrscheinlichkeit für gute Windverhältnisse. Auch nähern wir uns den windreichen Monaten, in denen es die Kite-Community grundsätzlich an die Spots an der Nord- und Ostsee zieht.

Das Highlight des Kite-Jahres

 

Es war ein sehr intensives, lehrreiches, aber auch erfolgreiches Jahr für unsere drei Budget Kitesurf Experience-Profis. Gerade für Linus, der zwar schon lange Kitesurfer, auf den großen Bühnen aber erst seit einigen Jahren dabei ist, war es eine wahnsinnig erfolgreiche Zeit in der bisherigen Saison. Seine Höhepunkte waren sicherlich der erste Tour-Stop der WKL in der Dominikanischen Republik beim MaiTai Cabarete Freestyle Invitational und seine überragende Performance bei den deutschen Meisterschaften, den Kitesurf Masters in St. Peter-Ording.

Das sagt Linus zu seiner aktuellen Saison:

 

Ich habe hart trainiert, viel Spaß gehabt und bereits an einigen Wettbewerben in dieser Saison teilgenommen. Zuletzt konnte ich mein Können während der Kitesurf Masters in St. Peter-Ording unter Beweis stellen. Der erste Platz dort spricht für meine Leistung in diesem Jahr.

GALLERY

Über 50 Teilnehmer aus sämtlichen deutschen Bundesländern hatten sich für das Event in SPO angemeldet und Linus konnte gerade wegen der intensiven Vorbereitung im Freestyle ganz nach oben aufs Treppchen steigen. Er verbringt viel Zeit auf der Wakeboard-Anlage, was ihm einen entscheidenden Nutzen bringt: Er ist nicht abhängig von den Windverhältnissen.

Linus hatte eine gute Vorbereitung und ist heiss auf den Contest:

 

Wenn das Wetter nicht mitspielt, bin ich einer der ersten auf der Wakeboard-Anlage! Ich versuche dann Tricks für die Freestyle-Disziplin dort, besser gesagt, ich arbeite an Kleinigkeiten und Details, die vor allem viel Geschick mit der Bar abverlangen. Später, wenn ich an meinem Kite hänge, kann ich dann wieder den Fokus auf andere Dinge setzen und so mehr Sicherheit gewinnen. Das ist mega wichtig im Contest!

Mario Rodwald hat in diesem Jahr hart an seinem Comeback gearbeitet, ist aber noch nicht in „World Cup-Form“. Bei Jana, die zu unserem großen Bedauern Verletzungspech hatte und an einer Verletzung im Ohr laboriert, ist noch nicht zu hundert Prozent entschieden, ob sie als Riderin am Start sein wird.

 

Viel Support wird Linus von seinem Buddy Mario trotzdem bekommen. Er wird Linus als erfahrener und vor allem erfolgreicher Rider nach Fehmarn begleiten. Mit drei Europameistertiteln und acht deutschen Meisterschaften kann er ihm sicherlich genug Erfahrung mit auf die großen Bühnen des Kitesports geben. Die Chemie hat auf der Reise zwischen den Dreien immer gepasst!

Mario´s kleines Resümee vor Beginn des World Cups:

 

Mit dem Kitesurf World Cup auf Fehmarn neigt sich auch leider die diesjährige Budget Kitesurf Experience dem Ende zu. Linus, Jana und ich hatten eine tolle Zeit, wir sind quer durch Deutschland getourt, haben an wunderschönen Spots trainiert und entschieden: Für uns wird die Reise weitergehen!

Alles glänzt, so schön neu!

 

Nicht nur die Location ist neu in diesem Jahr, sondern auch eine Disziplin ist dazugekommen, die derzeit für viel Wirbel im Surfsport sorgt. Egal, ob Wellenreiten, Windsurfen, SUP oder Kitesurfen – Foil lautet der neue Trend, auch in der Kiteboarding-Szene. Das Foil oder auch Foilboard ist ein Kiteboard mit einer schwertartigen Verlängerung unter dem Brett. Bei ausreichender Geschwindigkeit hebt das Brett vom Wasser ab und die Rider surfen ausschließlich auf dieser Verlängerung. Dadurch können die Rider über die Wellen hinweg gleiten, den Wasserwiderstand verringern und mehr Geschwindigkeit aufnehmen. Das Foilboard bietet somit die Möglichkeit, Wettbewerbe auch bei Leichtwind auszutragen. Ein wirklicher Pluspunkt für die Veranstaltung und die Besucher. So wie es in der derzeitigen Planung vorgesehen ist, wird auch Linus im Foil an den Start gehen.

9pm media, 2015, Florian Gruber, Kiteboarden, Kitesurfen, moritzbeck.de, Presse, Pringles Kitesurf World Cup St.Peter Ording 2015, Slalom, Wassersport

So sieht ein Foil in Action aus – wir sind gespannt, was der Contest alles hergibt!

Bildquellen: (c) moritzbeck.de

Bild1-1024x724
Linus Erdmann

YOUR EXPERT

Linus Erdmann

STATEMENT

Klar ist man beim Kiten abhängig von Wind und Wetter, trotzdem lässt sich annähernd jeder Trick, den man in einem Contest auf dem Wasser zeigen möchte, auch hervorragend an der Wakeboard-Anlage üben und vorbereiten.

JOURNEY

Nur mit dem Auto möglich und so auch am Spot deutlich entspannter. Parkplätze findest du in unserer Übersicht oben gekennzeichnet. Einfach wie die Pros hier einen Budget Mietwagen zu unschlagbaren World Cup Konditionen buchen.

ACCOMMODATION

Ein Campground gibt´s direkt am Eventgelände, auf dem ihr auch Linus mit seinem Budget Mietwagen antreffen werdet. Für alle Warmduscher gibt es das IFA Hotel Fehmarn und natürlich die schönste Location an der Ostsee: die Bretterbude Heiligenhafen

ALTERNATIVES

Zahlreiche Side-Events auf dem Gelände, die Party-Week oder die Wakeboard-Anlage in Weißenhäuser Strand. And it goes on and on…

YOU MIGHT ALSO LIKE

    Tags:


    X