Switch Language




Follow us

Auf die Plätze, fertig, los! Der BMW Berlin Marathon 2017

/NEWS

Vergangener Sonntag, der 24.09. war ein spannender Tag, denn an diesem fanden nicht nur die Bundestagswahlen, sondern auch der 44. Berlin Marathon, sponsored by BMW statt. Und wie der so ablief erfahrt ihr hier.

 

Bereits der 44. Berlin Marathon fand am Sonntag den 24.09. statt. Trotz nasskaltem Wetter ließen sich 43.852 Sportbegeisterte nicht davon abbringen, gut gelaunt und hoch motiviert in den Marathon zu starten. Doch nur knapp über 39.000 schafften es ins 42.195 Kilometer entfernte Ziel.

 

Erster war der Kenianer Eliud Kipchoge, der nach einem Kopf an Kopf Rennen mit Guye Adola nach nur 2 Stunden 3 Minuten und 32 Sekunden die Ziellinie durchquerte. Seinen Vorsatz einen neuen Weltrekord aufzustellen verpasste er dabei um nur 35 Sekunden. Zum Vergleich: Im Durchschnitt brauchten die Marathonläufer 4 Stunden 12 Minuten und 6 Sekunden um die Strecke zu bewältigen.

 

Die größte Überraschung kam jedoch von dem Mitfavoriten und ehemaligen Weltrekordler (2014) Wilson Kipsang, der nach 30 Kilometer vorzeitig aufgrund von Erschöpfung ausstieg. Und auch Kenenisa Bekele gab vorzeitig auf.

Your Expert 

INSPIREDBYSPORTS Publishing Team

Den Sieg unter den Frauen holte sich die ebenfalls aus Kenia stammende Gladys Cherono mit einer Zeit von 2 Stunden 20 Minuten und 23 Sekunden.

STATEMENT

Dabei sein ist alles! Im September 2018 werden die Plätze neu vergeben – und vielleicht ja sogar ein neuer Weltrekord aufgestellt.

Quelle Titelbild: Youtube / SCC Events

VIDEO



X