Alpecin auf der Circle Tour – Das große Abenteuer und die Faszination echter Performance in den Bergen

AUTOR:

IBS Publishing Team

Spektakuläre Pässe und geballte Power auf der Straße. Haarexperte Alpecin unterstützte die Circle Tour, das neue Sportwagenevent der besonderen Art. Anfang Juli fand dieses Event zum zweiten Mal statt und führte 15 Sportwagenliebhaber von München aus in die Schweizer Alpen. Und wer gerne vorne mitfährt zählt am besten auf Alpecin. Denn Leidenschaft und Einsatz ist genauso wichtig, wie die perfekte Performance im Sport.

Wenn die Kopfhaut juckt, ist dies lästig und kann ablenken. Aber Ablenkungen sind unerwünscht, wenn Sie auf ein bestimmtes Ziel fokussiert sind und den schnellen Erfolg wollen. Gemäß dem Motto „Doping für die Kopfhaut“ unterstützte Alpecin nicht nur viele Sportarten, die in bestimmten Situationen Höchstleistungen fordern, sondern bringt nun mit der Circle Tour 2019 auch Performance und pure Power auf die Straßen, wie das Video hier eindrucksvoll zeigt.

In vielen Arenen unterwegs

Mit „Supported by Alpecin“ fördert Alpecin auch zahlreiche andere Sportarten und Events. Heimattreue zeigt das Bielefelder Unternehmen mit seinem Engagement beim Fußball-Zweitligisten DSC Arminia Bielefeld. Der Traditionsverein aus Ostwestfalen hat in der Saison 2018/2019 den siebten Platz belegt und in der Saison 2017/2018 sogar einen hervorragenden vierten Platz.

 

Weniger Ballartistik, dafür hohe Geschwindigkeit ist bei den anderen Teams gefragt, die Alpecin unterstützt. Im Radsport fördert Alpecin den Rennstall Katusha Alpecin, der unter Schweizer Lizenz antritt. Katusha Alpecin hat in dieser Saison sieben erste Plätze belegt. Ein Highlight war die Teilnahme am Giro d´Italia, bei dem Ilnur Zakarin von Katusha Alpecin auf der 13. Etappe den dritten Rang in der Gesamtwertung und einen Etappensieg nach 196 Kilometern von Pinerolo nach Ceresole Reale errang. Der Radprofi vom Team Katusha  Alpecin setzte sich auf dem 20 Kilometer langen Schlussanstieg zum 2247 Meter hoch gelegenen LagoSerrù durch. Etappensiege konnte Zakarin bereits 2015 (Giro) und 2016 (Tour de France) für sich verbuchen.

 

Bei der diesjährigen Tour de France tritt Katusha Alpecin mit drei deutschen Fahrern an, und zwar mit dem viermaligen Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin (Cottbus), Rick Zabel (Unna) und Nils Politt (Köln). Komplettiert wird das achtköpfige Aufgebot von den beiden Russen Ilnur Sakarin und Pawel Kotschetkow, Ian Boswell aus den USA und dem Kroaten Robert Kiserlovski. Und Radlegende Erik Zabel, der Vater von Rick Zabel, steuert als Performance Manager bei Katusha Alpecin die Geschicke des Teams.

Alpecin – Der starke Partner, nicht nur für Profis

Der Hobby-Radsport steht ebenfalls im Fokus des Alpecin Cycling. Seit 2007 gibt Alpecin Hobbysportlern die einmalige Chance, sich eine Saison wie ein Profi zu fühlen und ihren Traum vom Radsportlerdasein zu leben. Unabhängig vom Fitness-Level erhalten Rennrad-Einsteiger, Freizeitsportler oder ambitionierte „Jedermanns“ perfekte Bedingungen, um ihre persönlichen sportlichen Ziele anzugehen.

 

Im Alpecin Cycling Magazin gibt es Tipps zu Training, Taktik, Ernährung, Equipment und Gesundheit rund ums Rennradfahren sowie Berichte von Hobbysportlern, die fürs Team Alpecin starten und eine Saison lang professionell trainiert und ausgestattet werden.

 

Renn-Minis stehen im Mittelpunkt des Team Schirra Motoring, das von Alpecin unterstützt wird. Schirra Motoring tritt seit 30 Jahren erfolgreich bei Rennsport-Events an. 2018 gewann Niklas Koch von Schirra Motoring die DMV BMW Challenge.

Circle Tour – Das exklusive Sportwagen-Event der Extraklasse

Aktuell stand nun auch die Circle Tour auf dem Programm, für die sich Alpecin als Wegbegleiter und Unterstützer tatkräftig engagiert hat. Von der üblichen Performance für das Wohlbefinden ging es so zu der schwungvollen Performance auf der Straße.

Geballte Power auf der Circle Tour in der Schweiz (Bildquelle: Circle Tour). 

Als neues und exklusives Sportwagenevent, bot die Circle Tour 2019 vom 02. – 04. Juli den 15 eingeladenen Teilnehmern atemberaubende Landschaften mit spektakulären Passrouten, die jedem Sportwagenfahrer das Herz höher schlagen ließen.

 

Die Freiheit der Straßen auch mit vier Rädern und etwas mehr Power im Repertoire zu erleben, war Motivation genug, uns auch bei der Circle Tour 2019 zu beteiligen und so im Bereich Motorsport noch weitere wertvolle Erfahrungen zu sammeln, so Jörg Ludewig, Leiter Sportmarketing der Dr. Wolff Gruppe.

Alpecin immer am Start. Passt in jeden Kofferraum (Bildquelle: Circle Tour). 

Das Streben nach mehr, neue Maßstäbe zu setzen und sich bei dem was man macht einfach frei zu fühlen. Genau diese Werte möchten wir durch unseren Einsatz bei den vielseitigsten Events und Sportveranstaltungen an Jedermann transportieren. Die Circle Tour 2019 war für uns eine weitere Möglichkeit, diese Message mit einer ambitionierten Truppe von Motorsportbegeisterten zu teilen.

Vom Start in München ging es mit allen Teilnehmern nach Andermatt (Schweiz). Die Phalanx der Sportwagen war beeindruckend. Im Feld vertreten waren unter anderem die Top-Boliden von Porsche, Lamborghini, Aston Martin, MacLaren und weitere namhafte Modelle der Supersportwagen-Szene. Ein Führungsfahrzeug (Audi SQ7) fuhr bei sämtlichen Strecken vorweg, um die nachfolgenden Fahrer vor Hindernissen zu warnen, aber auch um auf andere Verkehrsteilnehmer, unter anderem auch Radfahrer, aufmerksam zu machen.

Alpecin – Die richtige Adresse für Sportler

Alpecin verbindet mit allen unterstützten Teams den starken Fokus auf Forschung. Ob Fußball, Rad-oder Autorennen, die neueste und beste Technologie ist ebenso entscheidend wie die Leistung der Einzelsportler. Ebenso geht es in der besten Lösung für Haar- und Kopfhautprobleme um die aktuellsten medizinischen Erkenntnisse. Die Wirksamkeit der Alpecin-Produkte wird ständig durch neue Studien untermauert und sie werden entsprechend konsequent weiterentwickelt. Alpecin setzt auf echte Innovationen und schafft es so, bisher ungelöste Probleme zu beseitigen und persönliche Ziele zu erreichen.

Quelle Titelbild: Circle Tour



X